Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.
Follow Us


Fido wurde auf der Straße aufgegriffen, als er nach Futter suchte. Er wurde einfach auf einem Feldweg ausgesetzt, Gott sei Dank konnte er von Tierschützern gesichert und anschließend ins Tierheim gebracht werden.

Leider musste der Rüde nun im Zwinger untergebracht werden, wo er gerade jetzt im Winter sehr friert. Darum suchen wir einen schönen Platz für den hübschen Bub.

Er scheint vorher auch kein gutes Leben gehabt zu haben, da er Menschen gegenüber zunächst sehr misstrauisch ist und erstmal einige Zeit braucht,
um aufzutauen. Mit den Pflegern im Heim hat er nun schon Vertrauen aufbauen können und genießt die liebevollen Streicheleinheiten.

Fido hat ein richtigen Pischer Charkter, er ist aktiv, sehr klug, aber manchmal auch etwas stur. Mit seinen Artgenossen kommt er gut zurecht und er geht mittlerweile auch ganz gern mit den Gassigängern spazieren.

Für Fido wünschen wir uns ein Zuhause mit souveränen Leuten, wo er in Liebe und Geduld ankommen und Vertrauen aufbauen kann. Trotzdem sollte ihm schon konsequent der Hundebenimm beigebracht werden und er sollte souverän an fremde Situationen und Menschen gewöhnt werden.

Sicher wird er einige Zeit brauchen und nie der auf alle Menschen gleich zustürzende Hund werden, aber wenn er sich an seine eigenen Menschen gebunden hat, dann wird er sie mit ganzem Herzen lieben. Seine Energie und sein Bewegungsdrang sollte nicht unterschätzt werden, das heisst die Auslastung darf nicht zu kurz kommen, damit Fido ein glücklicher Hund werden kann. Kinder sollten nicht im neuen Zuhause leben oder mindestens schon 15 Jahre und selbstbewusst und emphatisch sein. Gegen einen lieben, souveränen Ersthund hätte er Nichts einzuwenden.

Anschrift Tierschutzorganisation:

Hundehilfe Marika

Eichenauer Straße 9b

82178 Puchheim

Hundehilfe Marika besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres.
Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.


Source: Markt.de