Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.

14163 Berlin. Unser toller Rüde Kimi wartet sehnsüchtig in seiner Pflegestelle auf ein Zuhause. Sein großer Traum: Endlich eine eigene Familie…


Kimi kommt ursprünglich aus Cluj, Rumänien und konnte Mitte Januar auf seine Pflegestelle in Berlin reisen. Kimi ist  ca. 4,5 Jahre alt  und hat eine Schulterhöhe von 46 cm und bringt 16 kg auf die Waage. Er ist ein lebensfroher Rüde, der gern aktiv ist, Spaziergänge und Toben mag, aber auch die Ruhe mit Streicheleinheiten genießt.


Kimi ist schon gut im Alltag auf seiner Pflegestelle angekommen, vieles kennt er jedoch nicht, was noch einige Unsicherheiten bei ihm auslösen. Problemlos lässt er sich Halsband und Geschirr anziehen und hat Lust rauszugehen. An der Leine läuft er gut, aber noch verbesserungswürdig. Zwei Leinen geben ihm mehr Sicherheit. Von Anfang an war er stubenrein und mittlerweile schläft er auch nachts durch. Das Alleinbleiben wird derzeit noch geübt. Kurze Sequenzen klappen gut und Kimi bleibt ruhig. An die meisten Alltagsgeräusche im Haus hat er sich schnell gewöhnt. Manchmal ist Kimi etwas schreckhaft bei lauten oder plötzlichen Geräuschen. Beim Fön oder Staubsauger geht er lieber in ein anderes Zimmer. Im Auto mitfahren ist für Kimi aber überhaupt kein Problem. Die wichtigen Grundkommandos übt Kimi noch fleißig.


Der Rüde ist im Wohnumfeld sehr entspannt. Hier geht er gern spazieren und erkundigt neugierig seine Umgebung. Bei Begegnungen mit seinen Artgenossen bellt Kimi erstmal, dann legt er jedoch seine Unsicherheit schnell ab und das Toben kann losgehen. Sowohl im Auslaufgebiet, als auch beim Spaziergang geht er gern mit seinen Hundefreunden zusammen – egal ob groß oder klein. Mit Katzen ist er nicht verträglich – hier setzt sein Jagdinstinkt ein. Ebenfalls bei Füchsen kommt sein Jagdinstinkt zum Vorschein. Für Kimi sind vor allem Männer oder auch Jogger/Radfahrer große Stressfaktoren und verleiten ihn schnell zum Bellen. Hier muss mit gezieltem Training Kimi unterstützt werden. Wir empfehlen den Besuch einer ausschließlich positiv arbeitenden Hundeschule, in der Mensch und Hund miteinander lernen.


Daher suchen wir für Kimi eine ruhige und erfahrene Familie, vorzugsweise ohne Kinder und Katzen. Ein souveräner Ersthund, an dem sich Kimi orientieren kann wäre toll, ist aber keine Bedingung für eine Vermittlung. Er würde sich über ein Haus mit Garten oder eine Wiese in der Nähe sehr freuen, denn er benötigt genügend Auslauf sowie geistige und körperliche Beschäftigung.


Kimi kann ab sofort kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis ausgestattet in seine neue Familie ziehen. Er wird nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 405 Euro vermittelt.


Source: Markt.de