Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.

&

Nach langer – und bisher erfolgloser- Suche, versuche ich es mal auf diesem Wege, auch wenn Aufgrund meiner spezifischen Vorstellungen meine Hoffnungen auf Erfolg gering sind. 

Aber man weiß es nie, vielleicht muß sich ja jemand schweren Herzens von seiner Fellnase trennen. 

Wenn Sie für Ihren Liebling ein wahrlich schönes, stabiles und vor allem verantwortungsbewusstes für immer zu Hause suchen, dann sind Sie hier richtig. Aber auch nur dann.

Ich (fast 50 j) bin finanziell unabhängig, mit Hunden aufgewachsen & hatte bis vor einem Jahr einen kleinen Mischling als treuen Wegbehleiter, welcher aufgrund hohen Alters von mit gegangen ist.

Ich bin sehr realistisch (im Sinne welcher Hund /Hündin zu mir und meinem Leben passt) was meine Vorstellungen eines neuen treuen Gefährten angeht. Es soll für BEIDE Seiten ein angenehmes und schönes Zusammenleben sein. Ich kenne meine Stärken und Schwächen, sowie meine Grenzen. 

Lange und ausgedehnte Spaziergänge gehören für mich zum Alltag. 

Fellpflege, Tierarztbesuche, extensive Pflege bei eventueller Krankheit im Laufe der Jahre stellen kein Problem dar und ich bin mir dessen bewußt. 

Allerdings, nochmal einen Welpen von Grund auf erziehen, mit allen was dazu gehört (z. B. nächtliches Gassi gehen alle 2 Stunden, Welpenschule, Grundsozialisierung, etc) möchte ich in meinem Alter nicht mehr. So ist es einfach und ich möchte hier auch ehrlich sein. 

Daher hier ein Steckbrief zu meinem gesuchten Kameraden.

Er, oder sie ist bereits 1,5 bis 4 Jahre alt (ca)

Klein, bis sehr klein. (maximal 30 cm) die Rasse spielt keine Rolle, allerdings schließen sich einige bereits durch meine weiteren Spezifikationen automatisch aus. 

Charakterlich eher entspannt. (kein Angsthund der bei jeden Geräusch an die Decke geht und/oder alles verbellt) 

Besitzt keinen, bis wenig Jagdtrieb (wir haben hier sehr viele Vögel, ein Hund mit ausgeprägtem Jagdtrieb würde nicht glücklich werden. Und ich auch nicht)

Gut sozialisiert, Dh  er/sie kommt mit anderen Hunden i.d.R gut zurecht.

Ist gut leinenführig & abrufbar.

Ob Hündin, oder Rüde da habe ich keine Präferenzen. 

Ich habe keinerlei Interesse daran zu "züchten", auch nicht als sogenannten "Unfall", daher wäre kastriert /sterilisiert natürlich schön, aber kein Muß. Ich würde dieses dann nachholen. 

Ich bin mir selbstverständlich bewusst, dass ein Lebewesen IMMER Überraschungen und unerwartete Eigenschaften mit sich bringt, ich suche ja keinen Roboter. 

Sollte all dieses auf Ihren Liebling zutreffen, dann freue ich mich sehr über Zuschrift. 

Ihre Fragen zu mir und dem Leben dass ich Ihrem Liebling bieten würde, beantworte ich natürlich sehr gerne ausführlich. 

Ihre Vorstellung zu einer Schutzgebühr sollte realistisch sein. Eine SCHUTZGEBÜHR soll sicher stellen, dass ein Tier in einen finanziell stabilen Haushalt kommt, wo sich der neue Besitzer bereits realistische Gedanken über die anzunehmende Verantwortung gemacht hat. 

Nicht eine Villa in Spanien finanzieren. 

Leider sehe ich immer wieder Anzeigen, wo Welpen für 1000 EUR und mehr VERKAUFT! werden. 

Auch diese finden sich dann 4 Wochen später (bereits schlecht sozialisiert, nicht stubenrein zu bekommen, "Hundehaar Allergie bedingt" – gibt es nicht, es ist der Speichel, WENN überhaupt!) auf Kleinanzeigen wieder. Für abermals 1000 Euro, oder dann noch mehr, weil man ja bereits "investiert" hat. Pfui und nein danke. 

Ich lehne es absolut ab wenn sich jemand an einem Lebewesen bereichern möchte. Seine Kinder verkauft man ja auch nicht, wenn sie unbequem werden, oder mehr Arbeit erfordern als man sich das so gedacht hat. 

Mein neue/r Wegbegleiter/in wird einziehen um zu bleiben. Ohne wenn und aber. Daher meine sehr lange Bewerbung. 

Ein Hausbesuch bei mir vor Ort ist möglich und erwünscht. 

Source: New feed

Da mein Hamster verstorben ist, verkaufe ich hier meinen Nagerkäfig. Der Käfig ist in einem guten Zustand. Es finden sich am Käfig normale Gebrauchsspuren durchs nagen.
Ich gebe den Käfig mit dem Zubehör wie auf den Fotos zu sehen ab.
Der Käfig hat die Maße 70cm x 100cm x 50cm.
Der obere Teil lässt sich abnehmen.

Abzuholen in Essen Borbeck.

Da Privatverkauf keine Rücknahme oder Garantie.

Source: New feed

Hier bekommt Ihr unsere hochwertigen Hundeschlafplätze zu unschlagbaren Preisen und könnt euch diese direkt vor Ort mit euren Vierbeinern ansehen und ausprobieren.

Wann? Jeden Samstag von 10 – 14 Uhr (außer an Feiertagen)

Wo? Weberstraße 2 in 86462 Langweid-Foret

Zahlart? Ausschließlich Barzahlung möglich

Aufgrund der momentanen Situation ist der Besuch nur mit Schutzmaske (FFP2) möglich.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Source: New feed

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Königsberger Hühner aus meiner Natur Brut Nachzucht, Deutsche Sperber, Rhodeländer, Italiener Hennen & Hähne N D Mehrfach Schutz geimpft zu verkaufen bei Abgabe am März sind die Tiere, 18 bis 22. Wochen jung.

weiteres vorgehen zur Bestellung bitte über mein Profil  Text .

Schwarz-grau-gesperberte  bzw. braun-weiß gesperberte (ohne Bild) Hühnerrasse mit guter Legeleistung,

ca. 280 braunschalige Eier im Jahr

 

ruhig, robust,

kinderfreundlich,

bestens für Freilandhaltung geeignet!

 

Bovanhuhn im Rasseportrait – Haltung, Herkunft, Körperbau

Kurzinfo:

Gewicht Henne2,3 Kg

Gewicht Hahn3 Kg

Legeleistung im Jahr300 Eier

Eiergewicht60-65 g

HerkunftNew Hampshire und Australorp

Körperbau & Aussehen

Es handelt sich um ein Huhn mit überwiegend dunkelbraunen bis nahezu schwarzen Federn, mit helleren Federn im Hals- und Kopfbereich. Dort wird die Färbung goldbraun, doch der Übergang im Gefieder ist von Henne zu Henne recht unterschiedlich. Mal sind deutliche Farbabgrenzungen in den einzelnen Federn auszumachen, mal eher ein fließender Übergang. Dennoch ist das Gefieder größtenteils dunkel, woraus man die Färbung der Australorps erschließen kann, wenn auch eine gewisse Aufhellung durch die Zucht stattgefunden hat. Darin erkennt man wiederum das Erbe der Hampshire-Hühner, die ein deutlich helleres Federkleid aufweisen. Der Schwanz ist sowohl beim Hahn als auch bei der Henne schlicht, und die Kolorierung weißt wenig Abwechslung auf. Aufgrund dieses eher einheitlichen Gefieders wird das Huhn auch oft als "Schwarzer Bovan" bezeichnet. Nichtsdestotrotz sind die Farbtöne rein und es gibt kaum Zwischentöne, die dem Huhn die typische Färbung nehmen könnte, mit der es allgemein hin bekannt ist.

Der Körperbau ist unauffällig; ein schlanker Hals, ein kräftiger Rumpf und eine aufrechte Haltung. Die Brust ist dezent nach vorne gewölbt, doch nicht so stark wie es bei den Australorps der Fall ist. Abgesehen davon gibt es kaum rassentypische Besonderheiten, die sich aus der Zucht hätten ergeben können.

Haltung

Bovanhühner sind besonders unkompliziert in der Haltung

Diese Hühnerrasse ist eine der wenigen, die in höchsten Tönen für ihren Sanftmut und ihr soziales Verhalten gelobt wird. Sie ist wenig pflegeaufwendig und für die Freilandhaltung sehr geeignet. Die Rasse zeichnet sich aus durch ein ruhiges Wesen; einige Halter nutzen nicht einmal einen Zaun, denn die Bovans entfernen sich nicht weit von deren Zuhause. Die Hähne und Hennen sind gute Futtersucher und man hat bisher keine speziellen rassetypischen Vorlieben vermerkt. Es ist eine robuste Rasse und es gibt trotz Kreuzung keine Krankheiten, für die die Bovans besonders typisch oder auffällig wären. Diese Robustheit und freundliche Art führen dazu, dass sie problemlos unbeaufsichtigt am Hof gehalten werden können. Sie entfernen sich selten vom Hahn und suchen die Nähe zu den Artgenossen. Durch das angenehme Wesen ist die Rasse eine Empfehlung für Neulinge in dieser Branche.

Die Hühner dieser Rasse können auch problemlos mit Artgenossen und Artgenossinnen anderer Rassen zusammen gehalten werden. Sie gelten als neugierig und kontaktfreudig, was auf einen offenen Charakter schließen lässt. Dies ist unbedingt notwendig für ein soziales Miteinander, und auch wenn viele Stimmen gegen eine hybride Hühnerrasse sprechen, sind sie doch um einiges unkomplizierter als andere. Das ruhige Wesen der Tiere stammt zum einen Teil der Kreuzung mit den Hampshire Hühnern. Diese Hühner sind relativ groß und gelten als eine der ruhigsten und auch freundlichsten Rassen. Doch auch die Australorps, der zweite Teil der Kreuzung, gilt als sanftmütiges Huhn, das in jederlei Haltung bestens aufgehoben ist. Sowohl die Hampshire als auch die Australorp-Seite wurde in deren besten Eigenschaften weitergezüchtet, bis schließlich das Bovan entstand. Trotz vieler Gegenargumente ist dieses Huhn kein einfacher Hybrid, sondern eine neue, großartige Rasse.

Geschichte und Herkunft

Es wurden die beiden Rassen "New Hampshire" bzw. "Rhodeländer" mit den aus Australien stammenden "Australorps" gekreuzt. Wie es schon der Name verrät, stammt erstere Rasse aus New Hampshire, dem US-Bundesstaat. In Deutschland wurde die Rasse erst Mitte des 20. Jahrhunderts bekannt. Zweitere Rasse wurde in Australien gezüchtet, wobei die genaue Herkunft nicht klar bestimmt werden kann. In Deutschland wurde die Rasse ebenfalls um 1950 anerkannt.

 

 

Schutzmaßnahmen gegen die Geflügelpest

 

Mit Beginn der herbstlichen Zugvogelsaison steigt auch wieder die Gefahr von Ausbrüchen der Geflügelpest in Wildvogelpopulationen und damit auch für Nutzgeflügelbestände.

Nach derzeitigem Wissen ist dieser Stamm für den Menschen ungefährlich.

Tatsache ist, dass alle Vogelarten an Geflügelpest erkranken können. Daher ist es sicher von Vorteil, sich schon frühzeitig Gedanken über den Schutz der eigenen Tiere zu machen, falls ein Kontakt mit Wildvögeln nicht mit Sicherheit auszuschließen ist.

 

Folgende Empfehlungen sollten idealerweise jetzt zur Vorbeugung einer möglichen Einschleppung des Virus von allen Geflügelhaltern eingehalten werden:

 

1. Füttern Sie die Tiere unbedingt im Stall bzw. so, dass Wildvögel keinen Zugang zur      Futterstelle haben und tränken Sie es mit Leitungswasser (kein Brunnenwasser).

2. Futter und Einstreu sind für Wildvögel unzugänglich aufzubewahren.

3. Halten Sie Enten und Gänse getrennt von anderem Geflügel.

 

Diese Maßnahmen sind als wichtige Prophylaxe immer einzuhalten:

 

1. Trennen Sie strikt zwischen Straßen- und Stallkleidung. Betreten Sie den Stall nicht mit Schuhen, die Sie draußen getragen haben und waschen Sie sich vor dem Betreten und nach dem Verlassen des Auslaufs/Stall die Hände.

 

Abschließend noch ein paar praktische Hinweise für den Fall der Verhängung einer Stallpflicht:

 

In Hobby- und Kleinhaltung kann man an den Stall einfache Volieren anbauen, die auf dem Boden stehen. Die Überdachung lässt sich durch Holzverschalung mit Dachpappe oder einfacher Planenabdeckung bzw. durch Faserzementplatten oder Profilbleche preisgünstig selbst bauen.

Auch vogelsichere Seitenbegrenzung kann durch Abspannen von witterungsbeständigen Netzen mit einer Maschenweite unter 30 mm kostengünstig selbst hergestellt werden

Source: New feed

Biete aus Rassegeflügel Nachzucht an. Druffler Haube, Paduaner Haube, Brabanter Haube, Houdan Haube, Crève Coeur,
Holländische Hauben Hühner; Zwerge Newcastle Schutzgeimpft & Entwurmt abzugeben.

20. bis 24. Wochen jung .

Vorreservieren für 2021 ab jetzt möglich und April, Mai 2021 abholen 

Nur Hennen, Hühner !

Houdan

Das französische Houdan-Huhn wurde einst aus verschiedenen Landhuhnrassen und den schweren Dorking gezüchtet, um ein gutes Masthuhn zu erhalten. Die auffällige, große Haube stammt von der eingekreuzten, ebenfalls aus Frankreich stammenden Haubenhuhnrasse Crève-Coeurs. Houdan besitzen einen ruhigen und sehr zutraulichen Charakter.

Gewicht Hahn 2 bis 2,5 Kilogramm
Gewicht Henne 1,5 bis 2 Kilogramm
Legeleistung 120 Eier im Jahr
Eigewicht 48 Gramm
Eifarbe weiß
Farbenschläge schwarz, weiß, gesperbert, chamois, blau, silber, gold, tollbun

Paduaner

Paduaner mit ihrem neugierigen und zutraulichen Charakter sowie ihren auffälligen Merkmalen wie der Haube und dem Bart sind ein wahrer Blickfang auf dem Hühnerhof. Diese Rasse wird bereits seit mindestens dem 16. Jahrhundert gezüchtet, wobei diese frühen Formen ein höheres Gewicht sowie eine bessere Legeleistung aufwiesen. Heutige Paduaner werden hingegen mehr auf Schönheit gezüchtet, lassen sich jedoch durch gezielte Auslese in puncto Wirtschaftlichkeit verbesser

Haubenhühner zeichnen sich durch ihre auffällige Kopfbefiederung aus. Die meisten dieser Rassen werden schon seit vielen Jahrhunderten gezüchtet, wie beispielsweise alte Gemälde, Beschreibungen oder auch Ausgrabungen beweisen. Kein Haubenhuhn ist wie das andere, denn zwischen den einzelnen Rassen gibt es bezüglich der Haltung, des Charakters sowie der Legeleistung erhebliche Unterschiede.

Gewicht Hahn 2,5 bis 3,5 Kilogramm
Gewicht Henne 2 bis 3 Kilogramm
Legeleistung 160 Eier im Jahr
Eigewicht 53 Gramm
Eifarbe weiß
Winterleger nein
Bruttrieb ja
Federfüße nein
Farbenschläge weiß, perlgrau, gesperbert, schwarz-weißgescheckt
Ringgröße Henne 18 / Hahn 20

Sultanhühner

Nicht nur im Hinblick auf ihre üppige Haube und den nicht minder umfangreichen Bart sind die seltenen Sultanhühner besonders: Sie gehören überdies zu den wenigen Hühnerrassen mit fünf Zehen. Die hübsche und agile Rasse ist allerdings nicht für Anfänger geeignet und braucht sehr viel Pflege, damit das aparte Federkleid bewahrt bleibt. So sollten Stall und Auslauf stets peinlich sauber gehalten werden. Aufgrund dessen sowie der Tatsache, dass das Sultanhuhn recht klein ist und nur wenig Eier legt, eignet sie sich vor allem für interessierte Liebhaber.

Gewicht Hahn: 1,5 bis 2 Kilogramm
Gewicht Henne: 1 bis 1,5 Kilogramm
Eier pro Jahr: 70
Eigewicht: 53 Gramm
Eifarbe: weiß
Federfüße: ja
Kammform: Hörnerkamm
Farbenschläge: weiß, schwarz, blau

Brabanter

Auch die Brabanter Haubenhühner gehören zu den ältesten europäischen Hühnerrassen und vermutlich zu den Vorfahren der Appenzeller Spitzhauben. Die ursprünglich aus der heute niederländischen Region Brabant stammenden Tiere überzeugen durch ihr ungewöhnliches Aussehen und ihren ruhigen und genügsamen Charakter. Brabanter werden rasch handzahm, brauchen aber viel Auslauf.
Gewicht Hahn 1,9 bis 2,5 Kilogramm
Gewicht Henne 1,5 bis 2 Kilogramm
Eier pro Jahr 170
Eigewicht 52 Gramm
Eifarbe reinweiß
Winterleger nein
Bruttrieb ja
Kammform Hörnerkamm
Federfüße nein
Farbenschläge schwarz, weiß, silber, perlgrau, blau-gesäumt, gesperbert, gold-blau gesäumt, chamois
Ringgröße Henne 16 / Hahn 18

Diese Haubenhühner gelten die als älteste Rasse Frankreichs und können bereits für die Mitte des 16. Jahrhunderts in Nordfrankreich nachgewiesen werden. Sie geht wahrscheinlich auf die noch ältere italienische Hühnerrasse Polverara zurück, die vornehmlich in Italien heute noch gehalten und gezüchtet wird.

Gewicht Hahn: 2,5 bis 3,5 Kilogramm
Gewicht Henne: 2 bis 3 Kilogramm
Legeleistung: 150 Eier pro Jahr
Eigewicht: 55 Gramm
Eifarbe: weiß
Farbenschläge: schwarz, weiß, gesperbert, perlgrau, blau-gesäumt

Abholung möglich nach Termin Vereinbarung.
gekauft wie gesehen, kein Umtausch .

 

Beispiel Foto nicht die selbigen .

Source: New feed

Giftschlangen, fliegende Schlangen, eine Schlangen-Insel und Schlangen in Deutschland: Die Reptilien sind lange nicht so gefährlich wie ihr Ruf und äußerst faszinierend. Warum ist zum Beispiel die Schlangenzunge gespalten? Erstaunliches und Wichtiges aus der Welt der Schuppenkriechtiere.

Die giftigste Schlange der Welt

Als giftigste Schlange der Erde gilt der Inlandtaipan (Oxyuranus microlepidotus) aus Australien. Mit dem Gift eines Bisses könnte er theoretisch bis zu 250 Menschen töten. Der Inlandtaipan lebt jedoch in sehr trockenen, unbewohnten Regionen des australischen Outback und Bissunfälle sind mehr als selten.

Die längste Giftschlange der Welt ist die Königskobra. Die zweitlängste die Schwarze Mamba, benannt nach der dunklen Innenseite ihres Mauls. Auch diese beiden gehören zu den giftigsten Schlangen der Welt.

Die giftigste Schlange der Welt
Inlandtaipan in Australien © Ken Griffiths/iStock/Getty Images

Giftschlangen in Deutschland

In Deutschland sind zwei giftige Schlangen heimisch: Die Kreuzotter und die Aspisviper. Die Aspisviper kommt in Deutschland nur noch im Südschwarzwald vor und ist vom Aussterben bedroht. Die Kreuzotter lebt in Mooren und Heiden Norddeutschlands, in den östlichen Mittelgebirgen und vereinzelt in Süddeutschland. Sie ist ebenfalls selten geworden und stark gefährdet.

Von den Schlangen gebissen zu werden, ist unwahrscheinlich. Auch weil Schlangen flüchten, wenn sie Bodenvibrationen durch Schritte spüren. Das Gift beider Arten ist höchstens für Kinder und alte Menschen gefährlich. Bedrohlicher ist eine allergische Reaktion wie nach Wespenstichen.

Wie sieht eine Kreuzotter aus?
Giftschlange in Deutschland: Kreuzotter mit dunklem Zickzackmuster © Imago/blickwinkel/R.Sturm

Schlangen furzen – zur Verteidigung!

Viele Schlangen geben bei Gefahr Warnlaute von sich. Wie ihr typisches Zischen oder das Rasseln der Klapperschlange. Manche Schlangenarten knallen, indem sie Luft aus ihrer Kloake pressen, ihrem einen Körperausgang für Ausscheidungen und Geschlechtsorgane. Cloacal Popping –  Kloakenploppen nennen Wissenschaftler das Phänomen, das tatsächlich ähnlich klingt wie Fürze und etwa zwei Meter weit zu hören ist.

Fliegende Schlange

Bis zu 30 Meter können Schmuckbaumnattern durch die Luft gleiten, um von einem Baum zum nächsten zu gelangen. Sie leben in den Regenwäldern Südostasiens. Für ihren Gleitflug stoßen sie sich ab, spreizen Rippen und Körper flach auf und schlängeln sich in Wellenbewegungen durch die Luft.

Warum die Schlangenzunge gespalten ist

Schlangen können sehr gut riechen: Mit ihrer Zunge, an deren Enden Riechknospen sitzen. Beim Züngeln ertasten und erschnüffeln die Kriechtiere ihre Umgebung. Die Schlangenzunge schnellt heraus, nimmt feinste Geruchsmoleküle auf und zieht sich zurück an den Gaumen. Hier sitzen Einbuchtungen mit Riechzellen, das sogenannte Jacobsonsche Organ, von welchem die Gerüche verarbeitet werden. Durch die beiden Spitzen ihrer gespaltenen Zunge können Schlangen bestimmen, aus welcher Richtung ein Geruch kam.

Warum züngeln Schlangen? Warum ist ihre Zunge gespalten?
Züngeln mit gespaltener Zunge © Imago/imageBROKER/Clément Carbillet

Eingebaute Wärmebildkamera

Einige Schlangen haben einen sechsten Sinn. Sie können ihre Umgebung als Wärmebild wahrnehmen und so zum Beispiel Beutetiere im Dunkeln orten. Besonders Vipern, Boas und Pythons verfügen über den Infrarotblick. Je nach Art nehmen zwei verschiedene Sinnesorgane die Wärmestrahlen wahr. Das Grubenorgan, nach welchem die Grubenotter benannt ist, sitzt in winzigen Vertiefungen auf beiden Seiten oberhalb der Nase. Boas und Pythons haben Labialgruben in einer Schuppenreihe entlang ihrer Lippen.

Die größte und die kleinste Schlange der Welt

Die kleinste bekannte Schlangenart ist eine Schlankblindschlange (Leptotyphlops carlae) von der Karibikinsel Barbados. Sie wird nur zehn Zentimeter lang und ist „dünn wie Spaghetti“, wie ihr Entdecker beschreibt.

Als größte und schwerste Schlangen der Welt gelten Anakondas mit bis zu 250 Kilogramm Gewicht und neun Metern Länge. Anakondas gehören zur Familie der Boas und leben in den Gewässern der Amazonasregenwälder. Aber auch die Netzpythons und Tigerpythons Südostasiens können sechs bis acht Meter lang werden. Einiges kleiner bleibt die Königsboa (Boa constrictor), auch Abgottschlange genannt.

Fette Beute ohne zu kauen

Was fressen Schlangen? Warum können sie ihr Maul so weit öffnen?
Kreuzotter frisst eine Maus © Imago/blickwinkel/R. Sturm

Schlangen sind Raubtiere und Fleischfresser. Je nach Art und Größe fressen sie Insekten, Kaulquappen, Frösche, Eier, Fische, Nagetiere, Vögel, andere Schlangen oder große Säugetiere wie Gazellen und Jaguare. Im Verhältnis zu ihrem Körper können Schlangen enorme Mengen fressen und Tiere verschlingen, die größer sind als sie selbst.

Das Schlangenmaul lässt sich so weit öffnen, weil die Schädelknochen durch dehnbare Bänder verbunden sind. Die extrem starke Magensäure der Schlangen löst selbst Knochen und Zähne der Beute auf. Nur Haare, Federn und Krallen werden wieder ausgeschieden.

Über ein Jahr ohne Nahrung

Nach einem großen Fang können Schlangen monatelang auskommen, ohne zu fressen. Riesenschlangen sogar über ein Jahr. Denn als Reptilien sind Schlangen Kaltblüter. Anders als Säugetiere müssen sie sich nicht unter hohem Energieaufwand wärmen. Sie passen sich der Außentemperatur an und sind immer nur so warm wie ihre Umgebung. Wechselwarm nennt man das auch.

Wie Schlangen hören

Schlangen haben keine Ohröffnungen. Trotzdem sitzt in ihrem Kopf ein Innenohr mit Hörschnecke. Schlangen nehmen zwar keine Schallwellen aus der Luft wahr, aber hören über Bodenschwingungen, die über ihren beweglichen Unterkiefer in das Innenohr übertragen werden.

Im Video beantworte ich noch mehr Fragen zu den faszinierenden Tieren. Auch was man nach einem Schlangenbiss tun sollte: