Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.

abenteuer

Bobby  –  Familienhund  –  Hundeverträglich  –  Katzenverträglich  –  Leine gewöhnt

Pekinesen-Mischling

Geb: 05.10.2010, klein, 30 cm hoch, 35 cm lang,  ca 5 kg,  kastriert

Stand: 20.01.2021

Auf Pflege in 52477 Alsdorf

 

Eine „ ganz arme Socke“ ist unser kleiner Bobby.

Vor einigen Wochen beobachteten Passanten wie aus einem fahrenden Auto ein Hund geworfen wurde. Zum Glück ließ sich das kleine schwarze Bündel leicht einfangen und wurde in die Tierklinik gebracht.

Dort blieb Bobby, wie der Kleine genannt wurde, zur Beobachtung über Nacht. Ein Bruch konnte glücklicherweise nicht festgestellt werde und so kam Bobby ins Tierheim.

Inzwischen durfte er auf eine deutsche Pflegestelle ausreisen und startet nun von hier aus seine Suche nach einer neuen Familie.

Leider bringt Bobby einige Zipperlein mit sich.

Ob diese dem Alter oder einer schlechten Haltung geschuldet sind lässt sich nicht sagen. Tatsache ist, dass Bobbys Wirbeln „ verkanntet“ sind was natürlich mit Schmerzen verbunden ist und seine Beweglichkeit einschränkt. Bobby wurde nun auf Schmerzmittel eingestellt.

Lange Strecken sind daher nicht drin. Bobby ist aber auch mit kleinen Runden zufrieden und wäre somit auch die ideale Begleitung für ältere Menschen.

Bobby ist trotzdem immer gerne dabei und würde  sicher auch bei größeren Touren begleiten. Eine gute Option wäre hier z.B. ein Hundebuggy.

Auch eine schwache Blase , bzw. leichte Inkontinenz wurde bei Bobby festgestellt.

Unser kleines Männchen ist sehr verschmust, genießt die Streicheleinheiten und verträgt sich gleichermaßen gut mit Hunden und Katzen. Allerdings sollten bereits vorhanden Hunde nicht ganz so stürmisch sein.

Wir wissen, dass Bobby ein echtes „Liebhaberstück“ ist. Und doch hoffen wir auf Menschen mit einem großen Herzen die bereit sind Bobbys Lebensabend zu versüßen. Er hätte es mehr als verdient.

Fühlen Sie sich angesprochen ? Oder haben Sie noch Fragen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bobby  wird geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert, mit einem gültigen EU-Ausweis und negativ  auf Mittelmeerkrankheiten in seine neue Familie ziehen. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

P.S.: Bitte lesen Sie unsere Informationen zum Vermittlungsablauf. 
        Unsere Hunde werden nur nach einer Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Vermittlungskontakt:

Roswitha Reidenbach
07441- 92 539 49
roswitha.reidenbach@vergissmichnicht-tiernothilfe.de

Source: New feed

Auf die Frage: „Was machst du in den Ferien?“ lautete unsere Antwort diesen Sommer: „Ich gehe Müllsammeln!“ Wir, das sind elf engagierte junge Menschen, die im August am vierten WWF Jugend Clean Up Walk teilgenommen haben. Gemeinsam sind wir eine Woche lang von Lutherstadt Wittenberg bis nach Köthen gewandert und haben dabei allen Abfall eingesammelt, den wir unterwegs gefunden haben.

Schnapsflaschen, Silberbesteck und ein Briefkasten: 258,5 Kilo

So eine Müllsammelaktion fühlt sich immer auch ein bisschen an wie eine Schatzsuche. Neben unzähligen Zigarettenstummeln und ‑schachteln, Plastikverpackungen und To-Go-Bechern haben wir auch einige kuriose Gegenstände aus der Natur geborgen. An einem Tag fanden wir einen großen Plastikgartentisch im Straßengraben, an einem anderen einen Teppich. Auf unserer ersten Etappe angelten wir aus einem Bach um die hundert Schnapsfläschchen, ein Besteckset und sogar einen Briefkasten. Alles in allem haben wir während des Clean Up Walks 258,5 Kilo Müll gesammelt.

Mehr als nur eine Müllsammelaktion

wwf jugend clean Up walk: Sonnenuntergang an der Elbe
Clean Up Walk heißt auch romantische Momente © Lena Chiari

Zum Clean Up Walk gehört aber noch so viel mehr als das Müllsammeln. Wir haben neue Freundschaften geschlossen, an den Abenden gemeinsam gekocht und eigene Kartenspiele erfunden, uns miteinander über unsere Erfolge gefreut und auch das ein oder andere Hindernis zusammen überwunden. So eine abenteuerliche Aktion schweißt zusammen. Gemeinsam konnten uns selbst Reifenpannen, Mückenschwärme und plötzlich endende Waldwege nicht unterkriegen.

Orte mal ganz anders kennenlernen

Beim Müllsammeln kommt man deutlich langsamer voran als beim normalen Wandern. Dadurch haben wir die Gegend zwischen Wittenberg und Köthen besonders intensiv kennengelernt. In unseren weißen Warnwesten und mit unserem Müllwagen sind wir überall aufgefallen und mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen. Auf diese Weise konnten wir jede Menge Aufmerksamkeit für unser Anliegen erregen.

Folge uns in Social Media

Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
window.addEventListener(“sfsi_functions_loaded”, function()
{
if (typeof sfsi_widget_set == “function”) {
sfsi_widget_set();
}
});

Die positiven Rückmeldungen haben uns jeden Tag motiviert, weiterzumachen. Wir sind unglaublich dankbar für die viele Unterstützung, die wir unterwegs erfahren haben. Ohne die Menschen, die uns Turnhallen und Gemeindehäuser zum Übernachten zur Verfügung gestellt und den von uns gesammelten Müll entsorgt haben, wäre der Clean Up Walk nicht möglich gewesen! Einen ganz besonderen Tag haben uns Tara und Heiko aus dem WWF-Büro in Dessau beschert. Mit ihnen durften wir einen Teil des WWF-Projektgebiets Mittlere Elbe mit seiner wunderschönen Natur und Artenvielfalt vom Kanu aus kennenlernen.

Gleichzeitig die Natur an der Elbe und in den Philippinen schützen

Mit dem Clean Up Walk wollen wir aber nicht nur die Ufer der Elbe ein wenig plastikfreier machen, sondern auch ein Meeresschutzgebiet in den Philippinen. Im Golf von Davao leben unter anderem verschiedene Meeresschildkrötenarten, Walhaie und Seekühe. Leider landen dort aber auch viele Abfälle aus den Städten an der Küste im Wasser. Der WWF setzt sich dafür ein, dass dort weniger Müll ins Meer gelangt.

Mit dem WWF-Newsletter nichts mehr verpassen!

Wir alle haben uns vor unserer Abreise Sponsor:innen gesucht, die für jedes gesammelte Kilo Müll an das WWF-Projekt im Golf von Davao spenden. Auf unserer Action Panda Spendenseite können auch alle anderen das Projekt bis zum 30. September mit einem beliebigen Beitrag unterstützen. Wir würden uns wirklich sehr freuen. Dort findest du auch unser Wandertagebuch.

WWF Jugend an der Elbe beim Clean Up Walk 2021
Wunderbare Landschaft im WWF Projektgebieten an der Mittleren Elbe © Lena Liebetrau

Hast du auch selbst Lust etwas gegen die Vermüllung zu tun?

5 Tipps für deine eigene Müllsammelaktion

  1. Suche dir Mitstreiter:innen! An vielen Orten gibt es bereits regelmäßig stattfindende Cleanups und ehrenamtliche Müllsammelgruppen.
  2. Kläre die Entsorgung im Voraus! Kontaktiere lokale Müllentsorger oder die Gemeindeverwaltung, um abzuklären, wo du den gesammelten Müll abgeben kannst.
  3. Denke an Handschuhe oder Müllgreifer, genügend Müllsäcke. Und eine Waage, falls du den gefundenen Müll wiegen möchtest.
  4. Nimm Rücksicht auf brütende Vögel und geschützte Tier- und Pflanzenarten. Wichtige Hinweise dazu findest du hier. 
  5. Du bist zwischen 18 und 27 Jahren alt? Dann komm im Spätsommer 2022 mit zu unserem nächsten Clean Up Walk! Die Anmeldung startet im Juni auf wwf-jugend.de. Komm mit!

Der Beitrag Abenteuer Müllsammeln an der Elbe erschien zuerst auf WWF Blog.


Source: New feed