Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.

hund

In regelmäßigen Abständen werden wir nun unsere

♥  "Katze des Monats"  ♥️

  und unseren 

♥  "Hund des Monats"  ♥️

vorstellen. 

 

Warum gerade diese Tiere, was macht gerade diese Schützlinge so besonders? Es gibt viele Gründe, einige davon wollen wir hier auch benennen:

 

–          Wir alle waren uns einig, dass es genau dieser

           Schützling werden soll 🙂

–          Sie sind besonders liebenswerte Artgenossen

–          Sie haben ein besonders schlimmes Schicksal

–          Sie sind "kleine Wunder", sie haben einen außergewöhn-

           lichen Überlebenswillen und  in besonderem Maße um

           ihr  Leben gekämpft

–          Sie haben eine tolle Entwicklung hinter sich und

           sind bereit, in ein neues Zuhause umzuziehen

–          Sie warten vielleicht schon lange und wir wollen endlich

           auf diese liebenswerten Fellnasen aufmerksam machen

–          Sie sind keine Kitten /  Welpen mehr 

–          Sie werden – trotz ihrer Liebenswürdigkeit – so oft

           einfach übersehen

–          ……. ?

Wenn Sie möchten, sagen Sie uns doch einfach, welchen Grund es gibt, dass Sie genau dieses Tier adoptieren möchten. Wir jedenfalls legen Ihnen unser Tier des Monats ganz besonders ans Herz  

HEUTE MÖCHTEN WIR IHNEN EINEN GANZ BESONDEREN HUND VORSTELLEN:

MESSI – RASSE-MISCHLING – männlich – kastriert – hellbraun – 40 cm – *04.07.2012

ein eher kleiner Hund, wie ein Welpe noch absolut verspielt, auch ein wenig nervös – braucht daher jemanden, der ihm Sicherheit und Vertrauen gibt, Führung vermitteln kann, er ist ansonsten einfach knuddelig, Familientauglich: ja, keine kleinen Kinder, da er schnappen könnte, wenn er noch kein Vertrauen hat und hektische Bewegungen und laute Geräusche in der Familie noch nicht einschätzen kann, ab Teeny-Alter o.k., leinenführig, Autofahren-erprobt 🙂 keine Krankheiten, Hundeverträglich: mit beiden Geschlechtern, Katzenverträglich:  nicht bekannt

MESSI'S Traurige Geschichte:

Messi war bislang ein lieber Hund, er lebte bei einer Frau, "seinem Frauchen" und ihrer Großmutter, die dann aber verstarb. Da sein Frauchen keine Arbeit hatte, keine eigene Wohnung, blieb ihr nun nichts anderes übrig, als zu ihrer Mutter zu ziehen. Messi wollte nur menschliche Nähe und sein Kuschelkörbchen behalten, hatte er sich doch wohlgefühlt bei seinem Frauchen und deren Großmutter, alles war gut – bis zu diesem Zeitpunkt. Der Umzug ging von Statten, aber der kleine Messi war in diesem neuen Zuhause bei der Mutter des Frauchens absolut nicht nicht erwünscht, regelrecht verhasst, man wollte ihn nur loshaben und so schob man den armen kleinen Kerl ins Tierheim ab. Wir wissen bis heute nicht, was genau in dieser Zeit vorgefallen ist, sodass seine Geschichte ein solch schlimmes Schicksal erfährt…..Gefühllos gab sein Frauchen dann noch alle seine Spielsachen und sein Bettchen mit im Tierheim ab, nichts durfte mehr an ihn erinnern, das wars, das AUS für unseren Messi und somit begann sein langer Leidensweg. Für den kleinen Kerl, der bislang in einer Familie aufwuchs, brach eine Welt zusammen, es war wohl "der absolute Albtraum seines Lebens".  

Messi war dann eigentlich nicht lange im Tierheim. So ein schönes und süßes Hündchen wollte doch jeder. Er war bislang unauffällig, lieb, zutraulich und so  fand er schnell ein Zuhause bei einer Familie in Deutschland. Nach 2 Tagen – wie es ihm wohl geschah (?) – müpfte Messi einfach auf, wurde sehr dominant, wie man uns erzählte, und wenn man ihn anschrie und mit ihm laut schimpfte, schnappte bzw. biss er zu :-(((  So geschah es doch tatsächlich, dass diese Familie, die ihn so lieb und süß fand, ihn direkt geradelinks wieder im Tierheim abgegeben hatte. Die Gegebenheiten konnten nun nicht mehr genau ausfindig gemacht werden, natürlich gehört es sich nicht, wenn ein Hund solche Verhaltensweisen zeigt, aber er ist ein Tierschutz-Hund, wie alle unsere anderen Hunde, die auch ein gutes Zuhause gefunden haben, haben sie doch alle ihre ganz persönliche Geschichte – und brauchen Menschen, die mit ihnen arbeiten können, die ihnen Vertrauen geben / zeigen können, dann kommt so viel Gutes zurück. 

Aber die Geschichte ist immer noch nicht zu Ende :-(((( Aus dem Tierheim wurde er wieder direkt von einer anderen Familie adoptiert, wie schon gesagt, man findet ihn ja so süß und lieb. Aber jetzt kommt es ganz Dicke: WIEDER DAS GLEICHE SPIEL!!! Am Anfang war Messi lieb und brav und sobald er Schwäche bemerkte, man ihn anschrie, laut und hektisch war, fing das Spiel wieder von vorne an. Die Adoptanten erzählten auch, dass sie Besuch hatten und als der Besuch ständig sehr laut lachen musste, schreckte Messi derart auf und ging auf ihn los. Was hieß das jetzt für unseren armen Messi? Wieder zurück "postwendend", ab ins Tierheim. Auch in dieser Familie wollte man ihm nicht die Zeit geben, Vertrauen aufzubauen und anzukommen. So wartet er nun schon wieder im Tierheim – und nun schon fast zwei schlimme Jahre auf seine nächste Chance…………… 

Im Tierheim klappt es wiederum sehr gut mit Messi. Wie auch immer, es ist eben der Mix aus sanfter, geduldiger Zuwendung und Führung, die den Tieren hilft. Mit viel Liebe und Geduld baut er wieder Vertrauen auf und es ist schon lange her, dass Messi geschnappt hat, da er sich mit seinen Bezugspersonen wohl fühlt.  

Wenn er mit den Helfern auf Ausflüge mitkommt oder beim Spazierengehen gibt es absolut keine Probleme. Man kann auf den Fotos erkennen, wie glücklich er dann ist und regelrecht aufblüht, er ist dann ein ganz anderes Hündchen, hat nicht mehr die Traurigkeit in sich, denn wie gerne würde er das öfter machen, aber im Tierheim haben die Helfer für die einzelnen Hunde nicht die Zeit, die ihnen in einem eigenen Zuhause zukommen würde.  Er bräuchte eine starke Hand, die ihm aber gleichzeitig das Vertrauen und die Sicherheit schenkt, dass er nie mehr zurück ins Tierheim muss. Denn er leidet sehr unter der Situation im Tierheim. 

Sicher ist er durch das Erlebte ein komplizierter Hund geworden, ein eben nicht ganz einfacher Hund, aber vielleicht gibt es ja Jemanden da draußen, der für ihn geschaffen ist, manchmal haben solche Hunde das große Glück und es findet sich ein menschliches Pendant und es wird "eine Verbindung fürs Leben". Wir wünschen ihm das sooooooo sehr, sooooooo sehr, dass er nicht sein ganzes Leben im Tierheim verbringen muss! 

Für Messi suchen wir daher eine liebe und einfühlsame Familie, die ihm Zeit, Fürsorge, Liebe und Geduld entgegenbringen kann damit er wieder Vertrauen fasst und endlich ein sicheres Zuhause haben kann. Wie erwähnt sollten Kinder auf jeden Fall größer und erfahren im Umgang mit Hunden sein. Da Messi sehr sozial ist, wäre er auch ein idealer Zweithund und würde sich über die Gesellschaft eines Artgenossen freuen. 

Ein ausbruchsicherer Garten könnte Messi zum rumtoben sicherlich  ebenfalls gefallen, ist aber kein Muss. 

Messi wird geimpft, gechipt und kastriert vermittelt.

Wir vermitteln deutschlandweit im Rahmen unseres Adoptionsverfahrens unter Abschluss eines Schutzvertrages mit einer Schutzgebühr und einem positiven vorherigen Kontaktbesuch.

Messi kann in Deutschland in Oberhausen auf  seiner Pflegestelle zum gegebenen Zeitpunkt sehr gerne für ein Kennenlernen besucht werden. 

Source: New feed

Hallo ich suche einen welpen oder einen hund der noch nicht so alt ist zum geburtstag von meiner mutti …

 

Wer was hat schreibt mir bitte mit bild und alter und preis 

Source: New feed

Hallo,

Ich suche einen kleinen Hund, mit dem ich regelmäßig spazieren gehen darf. Z.b. als Unterstützung, wenn Sie mit Home Office beschäftigt sind usw….

Ich mache das gerne, weil mir Bewegung mit Tier gut gefällt und ich keinen eigenen Hund haben kann.

Falls Sie in meiner Nähe wohnen (roter Hügel,  Nähe Schneider Markt Meranierring) und diese Unterstützung gerne wollen, bitte bei mir melden! 

 

Source: New feed

Wir suchen für JANUS

!!! DRINGEND !!! 

EIN FÜR-IMMER-ZUHAUSE

 

Bitte rufen Sie an, wenn Sie persönlich mehr über Janus wissen möchten, ein Mitarbeiter der Tierhilfe Anubis steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung:

 

Tel. 05233-3690

 

 

Beschreibung:

 

JANUS –  Rasse-Mischhling – männlich – kastriert – weiss –  66 cm –  über 20 KG – *06.02.2014

 

Charakter: verschmust, lieb, menschenbezogen, wirkt noch jung, sehr verspielt, anfangs unsicher mit "eigenem Kopf", Charakterhund, sehr sozial, ideal als Zweithund, anhänglich an Bezugsperson, liebt Aktivitäten und Spaziergänge und Kuschelstunden, braucht hundeerfahrene Menschen (oder evtl. Besuch Hundeschule), stubenrein, leinenführig, verträglich mit Artgenossen: ja, gerne als Zweithund, Verträglich mit Katzen: nicht bekannt, Familientauglich: ja, Kinder: ja, sehr gerne Kinder erst ab Grundschulalter!

 

Unser "weisses Eis-Bärchen"  🙂  mit sooo viel Potenzial zum absoluten Traum-Hund. Janus stellt wenig Ansprüche, die Familie in der er jetzt ist, kann nicht mehr für ihn sorgen. Alles was wir jetzt aber DRINGEND suchen, ist eine liebe Für-Immer-Familie.

 

Manche Tiere leiden schrecklich unter der gegebenen Situation, auch für unseren Janus wird es Zeit, dass er "ankommt".

 

Die traurige Geschichte  unseres Schützlings:

 

Janus hatte 2016 das Glück ein Zuhause zu finden. Aber leider war sein Glück nicht von Dauer und muss nun aus familiären Gründen/Änderungen abgegeben werden.  Wir suchen für diesen süßen Schatz daher dringend ein schönes Zuhause, in dem er nun für Immer bleiben darf.
 

Aufgrund der ganzen Turbulenzen und Änderungen innerhalb der Familie ist Janus nach wie vor ein sehr unsicherer Hund und braucht eine hundeerfahrene Person, die ihm Liebe und Geborgenheit schenkt, aber auch Souveränität ausstrahlt und ihm Struktur, Orientierung  und einen geregelten Alltag bietet. Bisher konnte die Familie aus unterschiedlichen Gründen leider weder selbst noch mit einem Trainer daran arbeiten. Das Resultat ist, dass Janus unausgelastet ist, derzeit schlecht an der Leine geht und auch grundsätzlich noch seine Grenzen austestet.  Aber Janus ist jung und braucht lediglich jemanden, der sich die Zeit nimmt mit ihm daran zu arbeiten und was zu unternehmen.  
 

Janus ist zudem sehr menschenbezogen und ein absoluter Schmusebär. Er liebt es gekuschelt zu werden und kann gar nicht genug davon bekommen. Und auch mit seinen Artgenossen kommt Janus sehr gut aus. Egal ob Hündinnen oder Rüden. Derzeit lebt er mit einer Hündin zusammen und versteht sich sehr gut mit ihr.
 

Wir hoffen, dass dieser süße Kerl endlich ein schönes Zuhause findet, wo er für immer bleiben kann.
 
Für unseren süßen Janus suchen wir eine liebe und hundeerfahrene Familie,  die sich gerne viel Zeit für gemeinsame Aktivitäten und Spaziergänge nehmen möchte. Und natürlich auch für die geliebten  Kuschelstunden. Liebe Kinder sind in der Familie ebenfalls herzlich Willkommen, sollten aber schon etwas größer sein.  Da Janus sehr sozial ist, wäre er zudem ideal als Zweithund geeignet.

Der Besuch einer Hundeschule – in der er weiterhin Kontakt zu seinen Artgenossen haben kann – würde Janus sicherlich gefallen.

Ein ausbruchsicherer Garten, in dem er weiterhin das Gras und die Sonne genießen kann, wäre Voraussetzung.

Janus wird geimpft, gechipt und kastriert vermittelt.

 

Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem positiven Kontaktbesuch.

 

********************************************************************************************************************

 

 

Janus befindet sich derzeit in Deutschland, in Beelen und kann bei Interesse und zum ersten Kennenlernen

sehr gerne besucht werden.

 

 

Unverbindliche telefonische Vorabinformationen

unter Tel. 05233-3690

 

 

*****************************************************************************************************************

 

1. UPDATE der Pflegestelle

Janus kommt gut mit Hündinnen klar, er lebt im Moment auch mit einer Hündin zusammen. Seine Menschen dürfen keine Angst haben. Er hat ein großes Problem damit, wenn man ihn in die Enge treibt. Dann schnappt er oft. Wird es hektisch schnappt er auch. Aber er meint es nicht böse. Besuch war früher ein großes  Problem, da er niemanden akzeptiert hat. Mittlerweile ist er in dieser Hinsicht besser handelbar. Spazierengehen ist schwierig, sobald man Fußgänger, Fahrradfahrer etc. trifft. Auf andere Hunde  reagiert er teilweise sehr "aggressiv" und ist schwer zurückzuhalten. Deshalb sind wir nicht oft mit ihm spazieren gegangen, was ihm definitiv fehlt ! ! !  Zuhause in der Familie ist er ein großer Schmusebär, der sich gerne Streicheleinheiten holt. Er schlägt oft an, auch wenn wir oft nicht wissen was er hört. In Puncto hören ist er seiner Rasse entsprechend etwas stur aber letztendlich hört er meistens 🙂  Er bekommt bei uns Diätfutter, da er zwischendurch fast 59 Kilo wog. Tierarztbesuche waren schwierig,  da er große Angst hat. Er hat in der Zeit, wo er bei uns ist, vieles  gelernt und es gibt viel Potenzial nach oben, sicherlich, aber leider fehlt das Geld und die Zeit mit ihm mit Hilfe eines Trainers zu trainieren. Das wäre für Janus das Beste, schön wäre es auch, wenn es den Menschen, bei denen er dann ist, auch noch Freude machen würde mit ihm zu arbeiten, das ist eigentlich Voraussetzung, neben der finanziellen Investition. Momentan ist das überhaupt nicht möglich, das ist sehr bedauerlich, aber durch eine Trennung innerhalb der Familie ist es finanziell kaum noch möglich ihn zu halten, es fehlt an allen Enden, wir können Janus nicht mehr gerecht werden.  Er braucht definitiv ein Zuhause das ländlich liegt und ein großes Grundstück hat und eine Familie, die die finanziellen Mittel und die Zeit hat – und Freude daran – sich intensiv mit ihm zu beschäftigen. Er ist ein unsicherer Hund, der eine starke und konsequente Hand und gaaaanz viel Liebe braucht. Dann kann Janus der sein, der er wirklich ist, ein wunderbarer Hund. Er ist ein großer Schmusebär, der aber jemanden braucht, der keine Angst hat, mit ihm arbeitet und ihm die Unsicherheit nimmt.  Dann ist Janus "ein Hauptgewinn"  🙂

 

2. UPDATE  / unser Besuch bei Janus:

Heute haben einige unserer Mitarbeiter Janus auf seiner Pflegestelle besucht. Janus zeigte sich sehr unsicher. Als wir am Gartenzaun standen, rannte er lieber ins Haus um sich zu verstecken, statt uns am Zaun zu verbellen. Er musste erst angeleint werden, um ihn wieder in den Garten bringen zu können. Sämtliche Lockversuche blieben erfolglos. Im Haus war er dann ebenfalls sehr unsicher. Er bellte zwar mal kurz, in der Hoffnung uns damit los zu werden, hat dies aber schnell wieder aufgegeben 🙂  Er war neugierig auf uns, aber wir haben ihm Stress gemacht und er war mit der Situation überfordert. An Leckerchen war er zwar interessiert, aber er war nicht mutig genug, um sie sich zu holen. Trotzdem ließ seine Angespanntheit relativ schnell nach. Er hat sich so weit wie möglich von uns entfernt hingelegt und uns nur ruhig beobachtet. Das ist wohl auch die Situation, wenn anderer Besuch kommt. Aufgrund der privaten Umstände der bisherigen Familie, ist Janus seit 2 Jahren nicht vom Grundstück gekommen und hat keine Spaziergänge erlebt. Er ist sowohl geistig als auch körperlich unterfordert. Janus sucht selbstbewusste, erfahrene Menschen, die ihn mit knapp 50 kg auch halten können, wenn er mal an der Leine zieht. Er braucht jemanden, an dem er sich orientieren kann und der ihm die Welt zeigt. Darüber hinaus bindet er sich für einen Herdenschutzhund sehr stark an seine Menschen. Janus ist ein toller Hund, der auf seine Chance wartet, denn die Familie muss sich schweren Herzens von ihm trennen. Generell hat er mit im Haushalt lebenden Artgenossen keine Berührungsängste, aktuell lebt er mit einer Hündin zusammen.

 

Wenn Sie mehr über Janus wissen wollen,

rufen Sie mich bitte an:

 

Tel.  05233-3690.

 

************************************************************************************************************************************************************

 

Auf unserer Homepage von Tierhilfe Anubis e.V. Wilhelmsfeld sind unter "Janus" weitere überzeugende Videos hinterlegt. Schauen Sie sich diese bei Interesse gerne an 🙂  

 

***********************************************************************************************************************

 

 

Source: New feed

Hallo, ich bin leider schon EU-Rentner und möchte mich liebevoll um einen größeren/großen Hund dauerhaft und liebevoll kümmern.
Ich bin mit Hunden aufgewachsen und habe von daher ausreichende Erfahrungen mit den Schnuffis.
Bei mir wäre Euer Hund in Einzelbtreuung, da ich ihm volle Aufmerksamkeit schenken will.
Raum Berlin Hellersdorf, Marzahn, Hohenschönhausen, Köpenick und östliches Umland wären schön.
meldet Euch

Source: New feed

Feivel hat seine Chance verdient – wer hat Zeit, Geduld und ein großes Herz?

Feivel ist ein sehr aktiver und sportlicher Hund, der eine ebenso aktive Familie sucht.
In seiner Pflegestelle genießt er die Waldspaziergänge, geht gerne joggen und ist auch schon bei ausgedehnten Tagestouren mit dabei gewesen.
Unser Feivel genießt das „Landleben“. Er ist wahnsinnig gelehrig, kennt Sitz, Platz, Fuß, High Five, ins Körbchen und lernt neue Tricks in Windeseile. Im Haushalt zeigt er sich sehr verschmust, menschenbezogen und kann gut entspannen. Wir empfehlen für diesen stattlichen Rüden den Besuch einer Hundeschule oder die Arbeit mit einem Hundetrainer.
Ein gezieltes Training, konsequentes Führen und geistige Auslastung sind für Feivel sehr wichtig.
Er hat and der Leine ein paar Unsicherheiten entwickelt, an denen die Pflegestelle schon mit ihm arbeitet, aber auch weiterhin daran gearbeitet werden muss. Dies zeigt sich hauptsächlich beim Treffen mit anderen Rüden. Hier entscheidet die Sympathie. Hündinnen liebt der hübsche Herzensbrecher und wäre auch als Zweithund (zu einer Hündin) geeignet. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben. (erst ab ca. 10 Jahren)
Für Feivel wünschen wir uns einen sportlichen Haushalt, mit Menschen die gerne mit ihm arbeiten.
Der Umgang mit unsicheren Hunden sollte bereits bekannt sein. Mit Liebe, Geduld und der richtigen Führung (Hundeschule) wird aus Feivel ganz schnell ein tolles, zuverlässiges und glückliches Familienmitglied. Wer möchte sich dieser Aufgabe stellen?

Feivel ist gechipt, geimpft, entwurmt und nicht kastriert. Er hat seit ca. 11 Wochen einen Hormonchip.
Vermittelt wird er mit einem Schutzvertrag über den Verein Streunerglück e.V.

Wer gibt ihm eine Chance?

Source: New feed

Ich suche  einen Hund 

max  ca 35 cm groß 

Auch Notfall 

Ich weiß , zur jetzigen Zeit nahezu aussichtslos   

Aber vllt auch gerade jetzt   eine Chance 

Source: New feed

Hallo ich bin 15 Jahre alt und besuche zur Zeit einen Hund mit dem ich Gassi gehen kann. Da ich zur Zeit homeschooling machen habe ich viel Zeit. Ich bin sehr flexibel trotzdem müssten man die Zeiten einmal privat absprechen. Ich haben letztes Jahr in den Sommerferien eine Labrador-Bulldoggen Hündin für mehrere Wochen betreut. Ich haben schon die verschiedensten Erfahrungen mit Hunden gemacht von Rottweiler bis Mini Malteser war fast alles dabei. Außerdem komme ich sehr gut zurecht mit Hunden die stark an der Leihen ziehen. Spaziergänge ausschließlich in Wiedenbrück.

Ich freue mich auf ihre Nachrichten.

Lg celine 

Source: New feed

Suche einen Hund und Familienmitglied Labrador Retriever Cocker Spaniel Beagle

Unsere Labradorhündin ist letztes Jahr verstorben,  der Umgangmit einem Hund fehlt uns sehr. Wir möchten einer lieben Seele ein schönes Zuhause bieten. Am besten wäre ein Junghund, wir haben zwei Katzen und mein Sohn ist 10 Jahre.

Vielleicht suches Sie aus persönlichen Gründen ein Zuhause für ihren Schützling? Würden uns über Ihre Nachricht sehr freuen!

Source: New feed