Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.

zugelassen

Die EU-Kommission hat jetzt auch die Europäische Wanderheuschrecke als Lebensmittel zugelassen.Weitere Insekten werden folgen. Gut so. 

Heuschrecken stellen “kein Risiko für die menschliche Gesundheit” dar, heißt es in einem Bericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit. Die Heuschrecke darf als Pulver, getrocknet oder gefroren angeboten und darf als Snack oder weitere Zutat in Lebensmitteln hinzugefügt werden, teilte die Kommission mit. 

Bereits im Januar 2021 hatte die EU den Gelben Mehlwurm freigegeben, ich schrieb hier darüber. Weitere werden folgen: Bei der EU liegen bereits Anträge für neun weitere Arten vor, darunter etwa der Bufallowurm. Ich kann das nur begrüßen. 

Insekten essen: Mehlwürmer in der Pfanne
Das darf es jetzt auch in der EU auf den Tisch © Axel Bueckert / iStock / Getty Images

Insekten sind gesund und umweltfreundlich 

Essen aus Insekten schneidet einfach zu gut ab. Insekten sind eine nachhaltige Eiweißquelle. Sie bestehen bis zu 80 Prozent aus Proteinen und enthalten viele Vitamine und Eisen. Aus ökologischer Sicht besonders erfreulich: Insekten brauchen deutlich weniger Wasser, Fläche und Futter als Kuh, Schwein, Schaf oder Huhn 

Folge uns in Social Media

Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
LinkedIn
TikTok
Newsletter
if(“undefined” !== typeof jQuery && null!= jQuery){jQuery(“.sfsi_plus_widget”).each(function( index ) {
if(jQuery(this).attr(“data-position”) == “widget”)
{
var wdgt_hght = jQuery(this).children(“.sfsiplus_norm_row.sfsi_plus_wDiv”).height();
var title_hght = jQuery(this).parent(“.widget.sfsi_plus”).children(“.widget-title”).height();
var totl_hght = parseInt( title_hght ) + parseInt( wdgt_hght );
jQuery(this).parent(“.widget.sfsi_plus”).css(“min-height”, totl_hght+”px”);
}
});}

Weltweit gibt es mehrere Tausend essbare Insektenarten. Für knapp ein Drittel der Weltbevölkerung gehören Insekten traditionell zum festen Bestandteil des Speiseplans. In Thailand etwa werden zum Beispiel jährlich 7500 Tonnen Heuschrecken in 20.000 Kleinfarmen für den Verkauf auf lokalen Märkten oder zur Selbstversorgung produziert.

Mit dem WWF-Newsletter nichts mehr verpassen!

Fraglos können Insekten zu einem wichtigen Nahrungsmittel der Ernährungswende werden. Das Marktvolumen für essbare Insekten wächst weltweit. In Europa soll der Umsatz bis zum Jahr 2023 auf mehr als 200 Millionen Euro steigen. Im Oktober wurde beispielsweise in Rostock der Bau einer Produktionshalle begonnen. 1,5 Tonnen Mehl aus Mehlwürmern sollen pro Monat produziert werden. Tierfutter mit Insektenmehl ist längst auf dem Markt.  

Wir stehen in unserem Kulturkreis dem Insektenessen natürlich noch skeptisch gegenüber. Auch ich warte ehrlich gesagt gerade nicht darauf, dass Mehlwürmer auf meinen Teller liegen… Eine repräsentative Umfrage zeigte aber, dass immerhin knapp ein Drittel der Befragten bereit wären, Insekten zu probieren. Aber natürlich gibt es bei vielen Menschen eine Ekelschwelle. Ein repräsentative Umfrage zeigte, dass immerhin knapp ein Drittel der Befragten bereit wären, Insekten zu probieren.

Hinweis: In diesem Beitrag ist eine Umfrage eingebunden, bitte besuche die Webseite, um an der Umfrage teilzunehmen.

Aber natürlich gibt es bei vielen Menschen eine Ekelschwelle. So werden wohl eher Produkte aus Insektenmehl (wie Nudeln oder Proteinriegel) eine Chance auf dem europäischen Markt haben. Und weniger Leckereien wie auf dem Bild, bei denen noch Augen, Fühler und Beinchen erkennbar sind.