Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt,dem wird auch Gott Mitleid schenken.
Follow Us


Zorro!!!

Was für ein Name!! Der Name bedeutet -der Fuchs, das Schlitzohr-….und unser Zorro blickt doch eher sehr schüchtern in die Kamera.

Unser Zorro …

… ist bestimmt kein Rächer der Armen mit schwarzer Maske und Umhang.

… braucht wohl vielmehr ganz doll dringend einen liebevollen Beschützer, der ihm hilft, die Welt kennenzulernen.

Unser Zorro ist trotz seiner Schüchternheit den Menschen liebevoll zugetan….
….er ist noch jung und lernfähig

….er läuft schon richtig prima an der Leine

Leider zeigt er sich im Canile als nicht gut verträglich mit Artgenossen, vermutlich aus Angst und muss deshalb allein in seiner Zelle sitzen.

Dieser wunderschöne Hund braucht hundeerfahrene, geduldige, liebevoll konsequente Menschen, die ihm Sicherheit geben und Zeit, damit er sich entwickeln kann. Zorro wartet sehnsüchtig auf seine Menschen und freut sich über jede Zuwendung, jede Streicheleinheit….

Wir geben die Hoffnung für und mit ihm nicht auf, dass du auf genau diesen Hund und diese Herausforderung gewartet hast…. und vielleicht hast du auch schon Erfahrung mit seiner Hunderasse?

Wenn du einem so tollen Kerl die Beschäftigung und Bewegung bieten möchtest, die er so sehr vermisst, dann melde dich ganz schnell, denn jeder Tag, den der sensible Zorro in dieser Hölle erleben muss, ist einer zu viel….

Weitere Informationen:
Geboren: 2017
Größe: ca. 47 cm
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht
Vermittlungsgebühr: EUR 350,- + EUR 90,- Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH – Aufenthaltsort: Italien
Organisation: www.pro-canalba.eu
Ansprechpartner:Margot Wolfinger
eMail: Margot.Wolfinger
Telefon: 0179 – 66 06 200

Anschrift Tierschutzorganisation:

pro-canalba e.V.

Am Wasserturm 89

32278 Kirchlengern

pro-canalba e.V. besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres.
Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.


Source: Markt.de